Der Neue Europäische Standard EN 50321-1:2018

11 August 2020

Event/News

EN 50321-1:2018 wurde Anfang dieses Jahres vereinheitlicht und veröffentlicht. Er ersetzt EN 50321:1999. Für diesen Standard ist derzeit das Zulassungsverfahren als IEC-Standard im Gange, durch welches der Standard vom europäischen zum globalen Standard avanciert.

 

Der Standard ist in 3 Abschnitte unterteilt.

Teil 1 bezieht sich auf vollständig isolierte Stiefel zum Arbeiten an spannungsführenden Anlagen bei Arbeitsspannungen bis zu 36 kV.

Teil 2 befindet sich gegenwärtig im Entwurfsstadium. Er betrifft isolierte Sohlen für Stufenspannungen, bezieht sich im Wesentlichen auf trocken zu haltendes Lederschuhwerk und ist nicht zum Arbeiten an spannungsführenden Anlagen bestimmt, sodass ihm das doppelte Dreieck für Arbeiten an spannungsführenden Anlagen im CE-Kennzeichen fehlt.

Teil 3 bezieht sich auf Arbeiten an spannungsführenden Anlagen mit über 50 kV, wobei das Schuhwerk leitend sein muss. Für diesen Standard existiert noch kein Entwurf.

Die wichtigsten Änderungen an Teil eins betreffen die Einführung von 4 Klassen (siehe unten) zum Arbeiten unter Spannungen bis 36 kV, während der alte Standard für Arbeiten bis 1000 V (1 kV) Gültigkeit besaß. Die Stiefel werden jetzt durch Einfüllen von Wasser getestet. Der Grund für diese Vorgehensweise: Bei Stahlkugeln waren die Resultate immer niedriger. Wasser oder Schweißnässe, durch die das Futter sich mit Feuchtigkeit vollsaugte und einen Funkenüberschlag verursachte, blieben unberücksichtigt. Inzwischen wird nach Perforation der Sohle durch einen Nagel ein elektrischer Test durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Stiefel nach Perforation der Sohle durch den Nagel noch elektrischen Schutz bieten.  Nur weil ein eindringendes Objekt nicht aus Metall besteht, bedeutet dies nicht, dass eine elektrische Isolation vorhanden ist. Meistens gelangt Wasser ins Innere, sodass ein elektrischer Strom durch den Stiefel fließen kann, wenn die Sohle durchlöchert ist. Bitte entnehmen Sie die Klassen und Testanforderungen der nachfolgenden Tabelle:

 

Klasse Maximale Arbeitswechselspannung Testspannung bei der Prüfung Leckstrom bei der Prüfung Wechselspannungsfestigkeit bei der Prüfung

00

500 V

2.5 KV

3 m A

5 KV

0

1 KV

5 KV

5 m A        (8 m A)

10 KV

1

7.5 KV

10 KV

10 mA      (16 mA)

20 KV

2

17.5 KV

20 KV

18 m A     (18 mA)

30 KV

3

26.5 KV

30 KV

20 m A

40 KV

4

36 KV

40 KV

24 m A

50 KV

 

In der Tabelle haben wir die Anforderungen für kniehohe Stiefel mit aufgenommen. Die Anforderungen an die Überstiefel stehen in Klammern, sofern sie von denjenigen für Stiefel abweichen. Die Anforderungen in Bezug auf den Leckstrom für Überstiefel sind aufgrund der größeren Fläche etwas höher.

Der neue Standard umfasst ebenfalls die Anforderungen für Gleichstrom. RESPIREX ist eines der sehr wenigen Unternehmen, die in der Lage sind, Gleichstromtests durchzuführen. Ausführliche Informationen erhalten Sie von Respirex. Alle Stiefel, die für Gleichstrom eingesetzt werden, müssen in Übereinstimmung mit dem neuen Standard auf Gleichstrom getestet sein.



Nachrichten und Veranstaltungen anzeigen

Zur Vergleichsliste Hinzugefügter Artikel

Vergleich Anzeigen